Mit dem monatlichen PalettenReport auf dem neuesten Stand

Der PalettenReport ist seit 2012 die zentrale Informationsquelle rund um die Themen Paletten und Logistik. Im monatlichen Rhythmus veröffentlichen wir die Preisbenchmarks für EPAL Europaletten für alle Qualitätsklassen und Logistiknachrichten. Unsere Abonnenten aus Industrie, Logistik und Palettenhandel nutzen den monatlichen Paletten Report als Palettenpreisindex. Ihre Vorteile mit dem monatlichen PalettenReport:

Aktuelle Ausgabe ist Juni - Nächste Ausgabe des PalettenReports:

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Unser Qualitätsversprechen

Qualität

Unser Palettenpreisindex basiert auf intensiver, eigener Recherche - nicht auf Daten von Drittanbietern

100% Unabhängig

Die Palettenpreise im Paletten Report sind echte Marktpreise - keine Wunschpreise der Palettenindustrie

Klartext

Wir informieren klar und verständlich für alle Leser - vom Kraftfahrer bis zum Geschäftsführer

24/7

Sie haben Fragen an das Team vom PalettenReport? Wir stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung

Ihr Zugang zu aktuellen Europalettenpreisen:

Jahresabo - XL

510 pro Jahr
  • FLAT RATE Lizenz
  • 12 Ausgaben
  • keine Abofalle
  • voller Compliance-Schutz - ideal für Preisverhandlungen mit Dritten
  • Einmalzahlung via PDF Rechnung
  • Ideal für Verlader, Speditionen und Handel bei Palettenrechnungen
  • monatlicher PalettenReport via E-Email
Compliance
Palettenzeitung mit Europalettenpreisen

Was ist PalettenReport?

Monatlich aktuelle Palettenpreise
Aktuelle Europalettenpreise können Ihre Gewinne steigern.
Preistabelle für neue und
gebrauchte Europaletten
Zufriedene Kunden dank aktueller Europalettenpreise.
Ökonomische Analyse
des Palettenmarktes
Makroökonomische Analyse erklärt schwankende Europalettenpreise.
Leserfragen rund um Europaletten
Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen aus der Palettenlogistik.
Previous slide
Next slide
Über Paletten Report:

PalettenReport - Das monatliche Update aus dem Palettenmarkt seit 2012

Unsere Kunden schätzen das Prinzip unserer digitalen Palettenzeitung "100% Inhalt und 0% Werbung - Schnell gelesen, schnell verstanden." Unser Service besteht in einer transparenten Darstellung des aktuellen Palettenmarktes inklusive Preise, die wir nach aufwendigen Recherchen für unsere Abonnenten zur Verfügung stellen. Diskussionen über die korrekten Preise bei der Verrechnung von Palettenschulden sind damit hinfällig.

PalettenReport ist seit 2012 eine zentrale und zuverlässige Informationsquelle rund um Europalettenpreise für gebrauchte und neue EPAL Europaletten. Jeden Monat veröffentlichen wir die Preisbenchmarks für EPAL Europaletten sowie EUR-UIC Europaletten aller Qualitätsklassen. Seit nunmehr zehn Jahren vertrauen unsere Abonnenten aus Industrie, Logistik und Handel unserem monatlichen Report. 

Insbesondere der Palettenpreisindex ist ein ideales Instrument, um richtig mit Palettenschulden umzugehen. Die Schulden entstehen aus dem Tauschprinzip heraus, so dass Preisverhandlungen aufgrund des Zeitfaktors oft schwierig sind. Unsere Europalettenpreise sind eine wichtige Basis für eine vernünftige Position in der Verhandlung mit Palettenschuldnern. Wir sammeln für Sie valide Preise von Europaletten – so können Sie vermeiden, dass Palettenhersteller und Palettenhändler mit ihren Wunschpreisen am Palettenmarkt agieren. Für alle am Markt Beteiligten wie Händler, Spediteure, Verlader oder Logistiker  bietet der Paletten Report folgenden Service: 

Aktuelle Ausgabe ist Juni - Nächste Ausgabe des PalettenReports:

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Mit wem werden Sie lernen?

Fragen Sie uns!

Interessiert Sie das Preismonitoring von Europaletten?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Ihre Frage relevant ist, nehmen wir sie gerne auch anonym in unserem PalettenReport auf.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Unsere weiteren Services

    PalettenReport hilft Kunden bei Palettenkontrakten. Unternehmen aus Industrie und Logistik können sich auf unsere Liste eintragen, wenn sie von Palettenlieferanten direkt kontaktiert werden möchten.

    Wir veröffentlichen Interviews sowie Erfolgsgeschichten unser Kunden aus der Palettenindustrie. Diese Pressearbeit dient den Rankings im Netz. Da unsere Artikel auf Seite 1 in Google landen, bekommt der Kunde kostengünstige Sichtbarkeit auf Dauer. Zudem wollen Kontrahenten von Palettenkontrakten mehr über eigene Palettenlieferanten wissen.

    PalettenReport bietet Abhilfe wenn es um Palettenpreise der Vergangenheit geht. Kunden mit offenen Palettenforderungen, können eine drohende Palettenverjährung verhindern, wenn sie historische Palettenpreise von uns erwerben.

    Für Kunden aus der Palettenindustrie ist es wichtig mindestens einmal im Leben in der Presse zu sein. Wir besprechen zuerst ihr Palettengschäft, danach suchen wir ihre Stärken und anschließend zeigen wir Ihr Betrieb wie es sich gehört. Denn die Mehrheit der Palettenindustrie ist pressescheu und unser Job ist es sich stark für die Europaletten zu machen. Es ist ihr Interview, die das Image der Palettenbranche verändern kann.

    Wer abonniert Paletten Report?

    Zu unserem Kundenkreis gehören Supermärkte, Baumärkte, Großhändler sowie Palettenhändler. Die Leser des Paletten Reports kommen aus Deutschland und dem Ausland. Den großen filialisierten Handelskonzernen hilft unsere Publikation im Einkauf und der Logistik. Beispiele hierfür sind marktgerechte Palettenpreise, Verrechnungen von Palettenschulden und Palettenguthaben sowie Fakturierung von Palettenaußenständen gegenüber eigenen Filialen, Lieferanten und Logistikunternehmen. Palettenhändler aus Deutschland und Europa bekommen den Palettenmarkt auf einen Blick im monatlichen Rhythmus präsentiert. Dem Handel dient auch unser Palettenpreisindex, um Trends bei Palettenpreisen anbieterneutral zu verfolgen. Der monatliche Paletten Report ist ein ideales Instrument für den Palettentausch, wenn es um neue, Klasse A, Klasse B und Klasse C Europaletten geht.

    Ohne Logistikunternehmen würde der Palettentausch in Deutschland nicht funktionieren. Dank Kraftfahrern, Frachtführern und Speditionen profitieren Produzenten und Handelsunternehmen von dem offenen Palettenpool. In Deutschland wird die Europalette wie eine Währung überall im Handel und der Verladegeschäft akzeptiert. Seit vielen Jahren allerdings beschweren sich Transporteure über das Ungleichgewicht im Palettentausch. Oftmals werden an den Rampen der Versender und Warenempfänger  gute Paletten gegen schlechte Paletten durch Kraftfahrer und Lageristen getauscht.  Transportunternehmen sind durch diese Praktiken des ungleichen Palettentausches benachteiligt.

    Mit unserem monatlichen Paletten Report eröffnet sich für die Logistikunternehmen eine Möglichkeit, Palettenpreise realistisch zu verrechnen. Dies stellt eine weitere Methode zum kostspieligen Einlösen von Palettenscheinen bei sog. Poolingdienstleistern dar.

    Warenhersteller in Deutschland versenden ihre Produkte auf Europaletten, Einwegpaletten oder Mietpaletten. Ein typischer Versender aus der Industrie erspart sich mit dem Paletten Report zeitaufwendige Recherchen nach Palettenpreisen. Die Warenempfänger aus dem Handel sowie der Industrie tauschen oftmals keine Paletten. Dies führt zu Irritationen bei Logistikunternehmen. Nicht selten wird uns über Palettenrechnungen mit bis zu 15 Euro je gebrauchter Palette zzgl. 30 € Bearbeitungsgebühr berichtet. Um den Palettenstreit zwischen den Warenempfängern und Logistikunternehmen nachhaltig zu regeln, einigten sich unsere Produzentenkunden auf neutrale Palettenpreise. Gerne nutzen Abteilungen wie Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft, Supply Chain und sogar der Vertrieb den monatlichen Paletten Report als Preisbenchmark für eigene Ausschreibungen, Verrechnungen von Palettenkonten und Festlegung der Warenpreise.